Prospecte von Emanuel Büchel

Die Federzeichnungen Emanuel Büchels gehören zu den bekanntesten topografischen Darstellungen von Riehen im 18. Jahrhundert. Überliefert sind insgesamt neun Zeichnungen und fünf danach gefertigte Stichvorlagen, die Riehen und Umgebung abbilden.

Emanuel Büchel fertigte Zeichnungen des Baselbiets, der Stadt Basel sowie solothurnischer und aargauischer Landschaften an. Im Jahr 1744 begann er, topografische Darstellungen von Riehen herzustellen. Seine Werke sind wegen ihrer Wirklichkeitsnähe bemerkenswert. Die detailreichen Zeichnungen bilden Riehen aus verschiedensten Himmelsrichtungen ab und beziehen auch den Wenkenhof, Klein-Riehen (den Bäumlihof), Bettingen und St. Chrischona mit ein. Die Grundlage für seine ‹Prospecte› bildeten vermutlich Stiche und Zeichnungen des Baslers Matthäus Merian (1593–1650) sowie Lehrbücher der beiden Geometer Jacob Meyer und Georg Friedrich Meyer (1645–1693).

In Büchels Zeichnungen lassen sich zwei Tendenzen beobachten: Einerseits bemüht er sich um topografische Genauigkeit, andererseits versucht er, seinen künstlerischen Intentionen Ausdruck zu verleihen. Büchel richtet den Fokus in seinen ‹Prospecten› in erster Linie auf die Architektur. Die Gebäude werden jeweils zentral platziert und möglichst detailreich dargestellt.

Bei der Darstellung der Landschaft erlaubte sich Büchel mehr Freiheiten und versuchte, spezifische Atmosphären einzufangen. Die Kulturlandschaft ist häufig vereinfacht dargestellt. Die Flure sind meist leer, Vegetation und Fruchtfolge sind nicht zu erkennen. Dafür finden sich Schatten, Wolken und szenische Details. Büchels ‹Prospecte› widerspiegeln diesbezüglich die zeitgenössischen Vorstellungen und Ansprüche an solche Darstellungen: Das Interesse an wirklichkeitsgetreuen Abbildungen von Siedlungsgebieten überwog um 1750, land- und fortwirtschaftlichen Gegebenheiten wurde nur eine sekundäre Bedeutung beigemessen.

Autorin / Autor: Lina Schmid | Zuletzt aktualisiert am 6.7.2022

Jahrbuch Riehen

Archive

Staatsarchiv Basel-Stadt

Sammlung Falkeisen: BILD Falk. Fb 1, 1–11.

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Wüthrich, Lucas: Riehens Topographie im 17. und 18. Jahrhundert. In: Jahrbuch z’Rieche 1962. S. 67–84.

Weitere Literatur

Schnyder, Albert: Was zeigen die Landschaftsdarstellungen von Emanuel Büchel? In: Sarasin, Esther und Walter Dettwiler: Bildgeschichten. Aus der Bildersammlung des Staatsarchivs Basel-Stadt 1899–1999. Basel 1999.

Trachsler, Beat: Das vielseitige Werk des Basler Zeichners Emanuel Büchel (1705–1775). Basel 1973.

Vosseler, Paul: Gestalt und Bau der Landschaft. In: Bruckner, Albert et al.: Riehen – Geschichte eines Dorfes. Riehen 1972. S. 9–20.

Feedback