Rosemarie Müller

19452002

Die Basler Antiquitätenhändlerin Rosemarie Müller war Gründerin und Betreiberin des weltweit ersten Katzenmuseums an der Baselstrasse 101 in Riehen.

Tochter des Gustav Müller (Schriftsetzer) und der Rosa, geborene Distel.

Rosemarie Müller wurde am 16. März 1945 in Basel geboren, wo sie auch ihre Kindheit verbrachte. Nach einem Sprachaufenthalt in Frankreich machte Müller in Basel eine Lehre zur Kauffrau. In der Freizeit half sie in einem Antiquitätengeschäft aus. Damals entdeckte sie auch ihre Passion für das Sammeln: Die ersten beiden Porzellan-Kätzchen ihrer Sammlung waren ihr Lohn für die Arbeit im Antiquitätengeschäft. Ein weiterer Sprachaufenthalt in London folgte. In dieser Zeit baute sie ihre Katzensammlung erheblich aus.

Zurück in Basel, trat sie zunächst eine Stelle beim Schweizerischen Bankverein an. 1972 eröffnete sie an der Marktgasse in Basel ihr erstes Kuriositäten- und Antiquitätengeschäft. Auf ihren Geschäftsreisen baute sie auch ihre private Katzensammlung weiter aus. 1979 zog sie mit ihrer Antiquitätenhandlung erst ans Tanzgässlein und 1981 weiter an den Spalenberg 12 in Basel.

Um 1980 fand Müller an der Baselstrasse 101 in Riehen ein geeignetes Mietobjekt, um ihre umfassende Katzenkollektion der Öffentlichkeit zu präsentieren. Über zehn Jahren wohnte sie hier zusammen mit ihrem Partner und betrieb das Katzenmuseum. Jährlich empfing sie in der herrschaftlichen Villa Im Byfang an der Baselstrasse 101 zwischen 8000 und 10’000 Gäste. Als erstes Katzenmuseum der Welt bekam Müller sogar einen Eintrag im ‹Guinness-Buch der Rekorde›. Im Jahr 1994 musste Müller das Museum zwangsweise schliessen, weil die Villa dem Bau der Fondation Beyeler weichen musste.

Sie widmete sich danach wieder vollumfänglich ihrem Geschäft am Spalenberg und zog an die Greifengasse 21 in Basel.

Rosemarie Müller starb am 3. Januar 2002 im Alter von 56 Jahren in Basel.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 12.5.2022

Fakten

Rosemarie Helene
Müller
16.03.1945 in Basel
03.01.2002 in Basel
Basel, Trogen (AR)

Artikel

Jahrbuch Riehen

Werke (Auswahl)

Katzenmuseum. Mystik und Poesie. Aarau 1987.

Archive

Staatsarchiv Basel-Stadt

Sammlung biographischer Zeitungsauschnitte: 5 Zeitungsartikel.

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Heitz, Dominik: Von der Privatsammlung zur Fondation Beyeler. In: Jahrbuch z’Rieche 1997. S. 26–33.

Weitere Literatur

Demouzon, Alain: Mystère au musée du chat. Montaigne 1984.

Kaufmann, Gerhard: Das Wunder am Berowergut. In: Basler Stadtbuch 1997. S. 143–148.

Katzenkammer. In: Die Zeit, 12.04.1985.

Kümmel, Hans-Heinrich: Guinness-Buch der Rekorde. Deutsche Ausgabe. Frankfurt a. M. 1984. S. 102.

Wyss, Barbara und Kurt: Ein ganzes Museum für die Katze. In: Basler Stadtbuch 1982. S. 196.

Links


Feedback