Heinrich Ryhiner

14901553

Vermutlich Sohn des Hans Heinrich Richiner (Bäcker, Ratsherr).

Erste Heirat mit Anna Murer. Zweite Heirat mit Elisabeth Rössler. Zwei Kinder aus erster Ehe, jung verstorben. Eine Tochter und vier Söhne aus zweiter Ehe.

Heinrich Ryhiner zog 1508 von Brugg nach Basel. Hier studierte er bis 1509 Recht. Von 1515 bis 1517 war Ryhiner Prokurator und Notar des bischöflichen Hofes. 1518 wurde er Bürger von Basel und bekleidete in der Folge städtische Ämter: Von 1524 bis 1534 war Ryhiner Ratsschreiber, von 1534 bis 1553 Stadtschreiber und ab 1542 Mitglied des Grossen Rates. Er befürwortete die Reformation und pflegte Kontakte zum Basler Reformator Johannes Oekolampad.

1519 (nach anderer Lesart erst 1544) wurde Ryhiner das Klösterli in Riehen als Erblehen verbrieft. Damit entstand vermutlich das erste Basler Landgut in Riehen. Ryhiner war zudem an den Verhandlungen über den Verkauf Riehens an Basel 1522 beteiligt und führte zwei Jahre später wegen Klagen über den damaligen Pfarrer Ambrosius Kettenacker Verhöre in Riehen durch.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 14.5.2022

Fakten

Heinrich
Ryhiner
1490 in Brugg (AG)
18.04.1553 in in Basel
Brugg, ab 1518 Basel

Jahrbuch Riehen

Archive

Staatsarchiv Basel-Stadt

Archiv der Familie Ryhiner, 1535–1951: Wappenbriefe für Heinrich Ryhiner: PA 115a. III 1, 2.

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Lehmann, Fritz: Das Klösterli in Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1970. S. 32–41.

Schubert, Theophil: Ambrosius Kettenacker und die Reformation in Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1963. S. 61–73.

Weitere Literatur

Banholzer, Max: Zur Herkunft des Basler Stadtschreibers Heinrich Ryhiner (ca. 1490–1553). In: Jurablätter 54 (1992). S. 124f.

Burckhardt, August: Stadtschreiber Heinrich Ryhiner. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 2 (1903). S. 34–66.

Feller-Vest, Veronika: Ryhiner, Heinrich. In: Historisches Lexikon der Schweiz. URL: www.hls-dhs-dss.ch/de/articles/014758/2012-01-06/ (13.05.2022).

Lehmann, Fritz: Unter der Herrschaft der «Gnädigen Herren» von Basel (1522–1798). In: Bruckner, Albert et al. (Hg.): Riehen – Geschichte eines Dorfes. Riehen 1972. S. 267–318, hier S. 275, 277.

Raith, Michael: Das kirchliche Leben seit der Reformation. In: Bruckner, Albert et al.: Riehen – Geschichte eines Dorfes. Riehen 1972. S. 165–214, hier S. 168, 170.

Ryhiner, Hans-Peter (Hg.): Ryhiner. Die Familie Ryhiner 500 Jahre im Basler Bürgerrecht, 1518–2018. Basel 2018. S. 18–20.

Feedback