Hans Jacob Löliger

17771849

Sohn des Hans (Johannes) Jacob Löliger-Hagist-Basler (Küfer, Sigrist) (1742–1819) und der Anna, geborene Hagist (1748–1791). Heirat 1798 mit Magdalena Fuchs (1780–1864). 10 Kinder.

Der Küfer Hans Jacob Löliger war Grossrat, Präsident des Zivilgerichts sowie von 1814 bis 1816 und von 1825 bis 1831 Gemeinderat. Er wurde am 30. April 1831 wegen Unterstützung der provisorischen Regierung des Kanton Basel-Landschaft («Antheil an Insurrektion») vom Kriminalgericht verurteilt und für die Dauer von sechs Monaten vom Amt als Gemeinderat suspendiert.

Zuletzt aktualisiert am 29.4.2022

Fakten

Hans Jacob
Löliger
13.11.1777 in Riehen
12.07.1849 in Riehen

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Raith, Michael: Aus der Geschichte des Gemeinderates von Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1969. S. 45–85.

Weitere Literatur

Arni, Jan: Riehen in den Trennungswirren zwischen Stadt und Landschaft. In: Hess, Stefan (Hg.): Basel und Riehen. Eine gemeinsame Geschichte. Basel 2021. S. 89–106.

Vögelin, Hans Adolf: Von der Französischen Revolution bis zur Gegenwart (1798–1970). In: Bruckner, Albert et al. (Hg.): Riehen – Geschichte eines Dorfes. Riehen 1972. S. 319–410, hier S. 329.

Feedback