Albert Oeri

18751950

Albert Oeri war ein bedeutender Schweizer Journalist. Er lebte von 1913 bis zu seinem Tod 1950 in Riehen.

Sohn des Johann Jakob Oeri (Gymnasiallehrer) und der Adele, geborene Oschwald. Heirat 1910 mit Hanna Preiswerk.

Der seit 1913 in Riehen wohnhafte Albert Oeri war von 1925 bis 1949 Chefredaktor der Basler Nachrichten, von 1908 bis 1948 Vertreter der LDP im Basler Grossen Rat und von 1931 bis 1949 Nationalrat. Er gehörte zu den Initianten der Aktion nationaler Widerstand (ANW) gegen den Nationalsozialismus und gilt aufgrund seiner politisch engagierten Artikel und Kommentare als wichtiger Vertreter der Geistigen Landesverteidigung. Er setzte sich während des Zweiten Weltkriegs für die Aufnahme von Geflüchteten, für die Informations- und Pressefreiheit und gegen die Pressezensur ein. Oeri wurde 1934 Mitglied der Schweizer Delegation beim Völkerbund. Daneben war Oeri einige Jahre Präsident des Basler Kunstvereins.

Zur 400-jährigen Jubiläumsfeier der ‹Vereinigung› von Riehen und Basel 1923 verfasste er ein Festspiel mit dem Titel ‹Wettstein und Riehen›. Nach Albert Oeri ist in Riehen seit 1965 eine Strasse benannt.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 9.8.2022

Fakten

Albert Jakob
Oeri
21.09.1875 in Schaffhausen
22.12.1950 in Riehen
Basel und Zürich

Artikel

Jahrbuch Riehen

Werke (Auswahl)

De Herodoti fonte Delphico. Basel 1899 (Dissertation).

Der Revisionsgeneral Jakob Christoph Rolle. Basel 1905 (2. Aufl. 1936).

Wann soll die Schweiz dem Völkerbund beitreten? Basel 1920.

Wettstein und Riehen. Festspiel zur Vierhundertjährigen Vereinigungsfeier von Riehen und Basel. Basel 1923.

Alte Front. Mit einem Geleitwort von Emil Dürr. Basel 1933.

Probleme der Verantwortlichkeit. Vortrag. Basel 1936.

Oeri Tagesberichte. Bern 1946.

Sorge um Europa. Von Versailles bis Potsdam 1919–1945. Aussenpolitische Kommentare. Ausgewählt und hg. von Julia Gauss. Basel 1977.

Tagesberichte 1932 bis 1945. Erschienen in den Basler Nachrichten. Basel 1999.

Archive

Schweizerisches Wirtschaftsarchiv

Oeri Albert (1875–1950). Dokumentensammlung 1933–2002: CH SWA Biogr. Oeri, Albert.

Staatsarchiv Basel-Stadt

Nachlass Albert Oeri-Preiswerk (1875–1950), Journalist, Politiker: PA 1237a G.

Korrespondenz Albert Oeri mit General Guisan, Gesamt-Bundesrat, (Bundespräsident) M. Pilet-Golaz und Charles Gorgerat: PA 1111a D 1-7-8.

Nachlass René Teuteberg-Bentz, Wissenschaftlicher Nachlass, Albert Oeri: PA 1221a C 9.

Universitätsbibliothek Basel

Europa – Probleme eines Kontinents. Aufnahme von Albert Oeri, Basel: UBH Sg 345:53.

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Soiron, Rolf: Schweizerkreuz und Christenkreuz. In: Jahrbuch z’Rieche 1978. S. 29–45.

Weitere Literatur

Bonjour, Edgar: Oeri, Albert. In: Neue Deutsche Biographie. Bd. 19. S. 447f. URL: daten.digitale-sammlungen.de/0001/bsb00016337/images/index.html?id=00016337&groesser=&fip=eayayztsewqeayaewqwxdsydwewqsdas&no=3&seite=461 (22.11.2021).

Dürrenmatt, Peter: Leben und Wirken Albert Oeris. In: Basler Jahrbuch 1952. S. 58–76.

Festschrift Albert Oeri zum 21. September 1945. Basel 1945.

Fink, Udo: Albert Oeri als Publizist und Politiker zwischen den beiden Weltkriegen. Ein Beitrag zur Schweizergeschichte der Neuesten Zeit. Diss. Zürich 1971.

Gauss, Julia: Kritische Betrachtungen Albert Oeris zur europäischen Politik seiner Zeit. Zum 100. Geburtstag von Albert Oeri, Chefredaktor der Basler Nachrichten, 21. Sept. 1975. Basel 1975.

Oeri, Jakob Albert. In: Diplomatische Dokumente der Schweiz. URL: www.dodis.ch/P767 (22.11.2021).

Reck, Oskar: Albert Oeri. In: Jaeckle, Erwin und Eduard Stäuble (Hg.): Grosse Schweizer und Schweizerinnen. Erbe als Auftrag. Stäfa 1990. S. 510–514.

Schibler, Thomas: Oeri, Albert. In: Historisches Lexikon der Schweiz. URL: www.hls-dhs-dss.ch/de/articles/006459/2009-08-21/ (22.11.2021).

Teuteberg, René: Der Basler Journalist Albert Oeri und der Zweite Weltkrieg. In: Jahresbericht Freunde des Klingentalmuseums 1998. S. 7–9.

Teuteberg, René et al.: Albert Oeri. 1875 bis 1950: Journalist und Politiker aus Berufung. Basel 2002.

Wassermann, Felix: Jacob Burckhardts Grossneffe als Student der klassischen Philologie in Göttingen. Ein Brief Albert Oeris an Burckhardt aus dem Jahr 1896. In: Antike und Abendland. Bd. 15, Heft 1 (1968). S. 75–80.

Feedback