Böckligumper-Brunnen

Ecke Schäferstrasse und Kohlistieg

Der freistehende Böckligumper-Brunnen befindet sich an der Kreuzung Kohlistieg und Schäferstrasse beim Friedhof am Hörnli. Die Bildhauerin Elly Iselin-Boesch gestaltete den 1959 errichteten Brunnen im Auftrag der Gemeinde Riehen. Vier Röhren füllen ihn kontinuierlich mit frischem Trinkwasser. Über dem ovalen Brunnentrog aus Jura-Kalkstein thront eine Plastik aus Bronze auf einem kleinen Sockel. Sie zeigt zwei spielende Kinder als titelgebende ‹Böckligumper›: Während sich das eine Kind vornüberbeugt (‹Bock›), springt (‹gumpt›) das andere mit einem Satz über das erste hinweg.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 23.7.2022

Fakten

Böckligumper-Brunnen
Ecke Schäferstrasse und Kohlistieg
1959

Artikel

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Krattiger, Hans: Das Künstlerehepaar Christoph und Elly Iselin-Boesch. In: Jahrbuch z’Rieche 1980. S. 75–85.

Weitere Literatur

Christ, Robert B. und Peter Heman: Zauber der Basler Brunnen. Basel 1967. Nr. 36.

Ernst Giese, Elly Iselin-Boesch, Christoph Iselin. Ausstellungskatalog Gemeinde Riehen, Berowergut, 14.01.–12.02.1989. Riehen 1989.

Gemeinde Riehen (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum: Kunstspaziergang. Riehen 2021. Nr. 01.

Iselin-Boesch, Elly. In: SIKART. Lexikon zur Kunst in der Schweiz. URL: www.sikart.ch/kuenstlerInnen.aspx?id=4000824 (10.12.2021).

Sechs Basler Malerinnen und Bildhauerinnen. Ausstellungskatalog Kunsthalle Basel, 01.–30.09.1951. Basel 1951.

Feedback