Baselstrasse 1

Zwei erste Bauten auf dem Areal der Baselstrasse 1–3 lassen sich Mitte 16. Jahrhundert belegen. Die beiden Liegenschaften wurden 1618 zusammengelegt. Das Grundstück umfasste nebst dem Wohnhaus auch Ökonomiegebäude, einen Garten, ein Waschhaus und eine Trotte. Von 1869 bis 2005 gehörte die Liegenschaft der Familie Mory. Sie diente ihnen zeitweise als Landwirtschaftsbetrieb.

Im hinteren Teil des Wohnhauses war ab 1929 eine Schlosserei untergebracht. 1930 wurde das Wohnhaus vom ehemaligen Wirtschaftsgebäude (Stall und Scheune) getrennt. Es wurde verkauft und musste einem Neubau mit der Adresse Baselstrasse 3 weichen.

1946 wurde an der Baselstrasse 1 ein Ladenlokal eingebaut, 1950 die Schlosserei vergrössert. 1959 baute der Architekt Jean Mory auf dem Grundstück ein zusätzliches Einfamilienhaus. Seit 1999 wird im Ladenlokal ein Café betrieben. Die Schlosserei und das Einfamilienhaus wurden 2006/2007 durch einen Neubau (Hausnummer 1a) mit integrierter Tierarztpraxis ersetzt.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 26.5.2022

Fakten

Baselstrasse 1
Baselstrasse 1

Häuser in Riehen und ihre Bewohner

Artikel

Literatur

Häuser in Riehen und ihre Bewohner

Kaspar, Albin et al.: Häuser in Riehen und ihre Bewohner. Heft III. Riehen 2000. S. 18–22.

Feedback