Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum

Baselstrasse 34

Im alten Wettsteinhaus wurde 1972 das Dorf- und Spielzeugmuseum. Es entstand auf Initiative des Lehrers und Schriftenentwicklers Paul Hulliger. Nach einer vollständigen Umgestaltung erhielt es 1992 den Namen ‹Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum›. Seit 2021 trägt es nach einer weiteren Umgestaltung den Namen MUKS – Museum Kultur und Spiel Riehen.

In Zusammenarbeit mit dem Museum für Völkerkunde und Schweizerisches Museum für Volkskunde (heute Museum der Kulturen Basel) eröffnete die Gemeinde Riehen 1972 im historischen Wettsteinhaus das Dorf- und Spielzeugmuseum. Es war auf Initiative von Paul Hulliger (1887–1969) entstanden und vereinte drei unterschiedliche Themenbereiche unter einem Dach: historisches Spielzeug, Dorfgeschichte und Rebbau. Zwanzig Jahre später wurde das Museum vergrössert, umgestaltet und 1992 unter dem Namen ‹Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum› neu eröffnet. Die gezeigte Spielzeugsammlung wurde um Exponate der Sammlung der Gemeinde Riehen erweitert. Die 1992 neu aufbereiten Dauerausstellungen blieben mit Ausnahme der bereits Anfang 2017 abgeräumten Ausstellung zur Dorfgeschichte bis zum Start der Umbauarbeiten des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes an der Baselstrasse im Jahr 2019 bestehen. Nach der Schliessung wurde das Museum unter der Leitung von Julia Nothelfer inhaltlich, konzeptuell und szenografisch erneuert. Im Juni 2021 wurde das Museum unter dem Namen ‹MUKS – Museum Kultur und Spiel Riehen› neu eröffnet.

Autorin / Autor: Luzia Knobel | Zuletzt aktualisiert am 8.1.2023

Artikel

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Gasser, Helmi: Bedrohte Schönheiten im Dorfkern von Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1968. S. 21–27.

Hulliger, Paul: Auf dem Wege zum Dorfmuseum. In: Jahrbuch z’Rieche 1962. S. 49–60.

Kaufmann, Brigitta: Was isch ächtscht das. In: Jahrbuch z’Rieche 2002. S. 73–75.

Krattiger, Hans: Paul Hulliger – Künstler und Kämpfer. In: Jahrbuch z’Rieche 1987. S. 115–123.

Schultheiss, Michel: Ein Museum beschreitet neue Wege. In: Jahrbuch z’Rieche 2017. S. 102–109.

Seiler, Lukrezia: Verzauberte Welt. Die Museen im Wettsteinhaus. In: Jahrbuch z’Rieche 1972. S. 54–60.

Stauber, Vera und Franziska Mathis: Museum im Wettsteinhaus. Zur Neugestaltung des Spielzeugmuseums und des Dorf- und Rebbaumuseums Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1992. S. 106–115.

Weitere Literatur:

Graf, Bernhard und Stefan Hess: Spielzeugmuseum Riehen. Riehen 2010.

Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum Riehen (bei Basel). Braunschweig 1992.

Feedback