Gegenseitige Hilfe Riehen Bettingen

Der Verein Gegenseitige Hilfe Riehen Bettingen wurde 1965 im Sinne einer Nachbarschaftshilfe von Frauen im Kornfeldquartier gegründet.

Unterstützt durch Gelder der Gemeinde Riehen, startete der Verein Gegenseitige Hilfe Riehen Bettingen 1965 mit einem Pool von 117 Frauen und 9 Männern, die sich als freiwillige Helferinnen und Helfer engagierten. Die anfängliche Nachbarschaftshilfe entwickelte sich mit den Jahren zu einer professionellen Dienstleistungsorganisation. Heute koordiniert der Verein die Arbeit von Freiwilligen und bietet im Auftrag der Gemeinden Riehen und Bettingen einen Sozialdienst im Rauracher-Zentrum an. Zudem betreut er die Alterssiedlung Glögglihof.

Autorin / Autor: Nils Widmer | Zuletzt aktualisiert am 12.9.2023

Artikel

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Glättli-Dolanc, Barbara: 50 Jahre Gegenseitige Hilfe Riehen Bettingen. In: Jahrbuch z’Rieche 2015. S. 116–119.

Links

Feedback