Freisinnig-Demokratische Partei Riehen

Erst 1923 organisierte sich der Riehener Freisinn als politische Partei, nachdem dessen Vertreter die Dorfpolitik schon seit Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hatten.

Noch bevor es in Riehen zu ersten Parteigründungen kam, war die Dorfpolitik vom Gegensatz zwischen Konservativen und Freisinnigen geprägt. Aus der fortschrittlichen Freisinnigen Bewegung heraus entstand die spätere FDP. Der erste vom Volk gewählte Riehener Gemeindepräsident Hans Wenk, der dieses Amt zwischen 1876 und 1891 innehatte, war ebenso ein Freisinniger wie sein Nachfolger Heinrich Weissenberger, der bis 1900 und von 1903 bis 1906 nochmals als Gemeindepräsident amtete.

Eine freisinnige Partei wurde in Riehen erst Anfang 1923 gegründet. Die Radikal-Demokratische Partei respektive ‹Vereinigung›, wie sie damals genannt wurde, entstand im selben Jahr wie diverse andere Riehener Sektionen bürgerlicher Parteien, da die Basler Kantonalparteien die Wichtigkeit des Wahlkreises Riehen erkannten. Bei den Wahlen traten die Mitglieder der bürgerlichen Parteien – auch die Radikal-Demokratische Vereinigung – gemeinsam unter dem Namen ‹Bürgerliche Vereinigung› an.

Von 1935 bis 1945 stellten die Radikal-Demokraten mit Eugen Seiler den Gemeindepräsidenten – die Partei ist bis heute mit wechselnder Anzahl Sitze im Riehener Gemeinderat vertreten. 1953 verliessen sie den Zusammenschluss der Bürgerlichen Vereinigung und traten ab 1954 bei Wahlen mit einer eigenen Liste an. 1973 folgte die Umbenennung in Freisinnig-Demokratische Partei und 2009 kam es auf nationaler Ebene zur Fusion mit der Liberalen Partei. Wenn auch die LDP im Kanton Basel-Stadt eigenständig blieb, übernahm die FDP Basel-Stadt den neuen Namen und die Riehener Sektion heisst heute ‹FDP. Die Liberalen Riehen›.

Autorin / Autor: Nils Widmer | Zuletzt aktualisiert am 14.1.2024

Artikel

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Raith, Michael: Zweihundert Jahre gelebte Demokratie. In: Jahrbuch z’Rieche 1999. S. 4–37.

Raith, Michael: Zweihundert Jahre gelebte Demokratie. Die Jahre nach dem Krieg. In: Jahrbuch z’Rieche 2000. S. 40–53.

Zinkernagel, Robert: 50 Jahre Weiterer Gemeinderat Riehen. In: Jahrbuch z’Rieche 1974. S. 45–80.

Weitere Literatur

Pfister, Benedikt: Für Freiheit kämpfen. Die Geschichte des Basler Freisinns. Basel 2019.

Raith, Michael: Kleine Geschichte der Riehener Parteien. In: Riehener Zeitung, 15.03.1974.

Raith, Michael: Gemeindekunde Riehen. 2. überarbeitete und aktualisierte Aufl. Riehen 1988. S. 198f., 215–224.

Vögelin, Hans Adolf: Von der Französischen Revolution bis zur Gegenwart (1879–1970). In: Bruckner, Albert et al.: Riehen – Geschichte eines Dorfes. Riehen 1972. S. 319–400.

Links

Feedback