Einführung Kehrichtabfuhr

1899

Ab 1899 fuhr der sogenannte ‹Glöggliwagen› einmal im Monat durch Riehen, sammelte den Abfall der Haushalte ein und brachte ihn in die Maienbühlgrube, wo er verbrannt wurde. 1946 kaufte die Gemeinde einen zweispännigen Ochnser-Kehrichtwagen. Dieser wurde 1969 durch Lastwagen ersetzt.

Autorin / Autor: Nils Widmer | Zuletzt aktualisiert am 6.5.2022

Jahrbuch Riehen

Literatur

Jahrbuch z’Rieche

Minikus, Marlene: Vom Glöggliwagen zur modernen Kehrichtverwertung. In: Jahrbuch z’Rieche 1986. S. 178–190.

Feedback